Centerstage (2023/24)

Benelux Championship in Breda

2023_2024_FTC_Championship_Breda_Dune2023_2024_FTC_Championship_Breda_Avans Das diesjährige Championship wurde in Breda gehalten, qualifiziert hat sich RTF, allerdings fand am selben Tag auch ein offizielles FTC scrimmage Teil an welchem Team FROG teilnahm. Team RTF erreichte im Robot Game leider den letzten Platz was an diversen Fehlern lag, dennoch gewannen sie den Support Award welcher mit $500 dotiert war. Team FROG erreichte im scrimmage den 4. Platz und im kleinen selbst programmierten Spiel von Team Space den ersten Platz. Anschließen wurden bei der Rückfahrt noch die dortigen Dünen besucht.

ONADoDEA - Europe Invitational Tournament in Kaiserslautern

Kaiserslautern_2023_2024_1 Kaiserslautern_2023_2024_2 Kaiserslautern_2023_2024_4

Die Roboterteams ILF-International Lego Frogs und K.K.S.T. Keep Keen Show Tech waren von Donnerstag bis Samstag in Kaiserslautern, am Freitag und Samstag war der Wettbewerb in der Kaiserslautern Highschool auf der amerikanischen Airbase Kaiserslautern. Die Einreise in die Airbase, in der echte amerikanische Gesetzte gelten, verlief dank vorheriger Anmeldung dieses Mal problemlos. Wir haben bei Bauer Schmidt übernachtet, und gut gegessen. Am Freitag war Judging (Kurzpräsentation vor Jury) und Robot- und Field-Inspektion. ILF hatte noch nie ein Judging und übten deshalb fleißig ihre Texte. Auch K.K.S.T. sprach durch, wer was sagt und was die Judges unbedingt wissen sollten um die Wahrscheinlichkeit eines Awards zu erhöhen. Am Samstag waren die eigentlichen Robot-Matches. Jedes Team hatte 5 Qualificationmatches, danach konnten die besten 4 Teams auswählen, mit welchen Teams sie zusammen in einer Alliance fahren wollen. Die ILFs hätten selber wählen dürfen und Captain einer Allianz sein können, da sie den 4. Platz erreicht hatten, aber ILF hat sich dann mit dem besten Team Flippy von der Wiesbaden Highschool zusammengetan. K.K.S.T. wurde vom drittplatzierten Team ausgewählt, konnte also auch an den Semifinals teilnehmen. Die Alliance von K.K.S.T. konnte sich leider nicht gegen die gegnerische Alliance durchsetzen. Aber ILF konnte sich mit ihrer Alliance im Semifinale und im Finale gegen beide Gegner durchsetzen, sie gewannen also die Robotmatches. Da unsere Partnerteams aus Oberkochen auch in die Semifinalteams gewählt wurden, bzw. selbst wählen durften, war in jedem der 4 Semifinal-Alliances ein deutsches Team.

Bei der Award Ceremony gewann K.K.S.T. den Connect-Award und ILF den Winning Alliance 1.Pick Award.

Wir hatten alle sehr viel Spaß am Wettbewerb und hatten auch genug Zeit, die Highschool zu erkunden. Sie war technisch sehr fortschrittlich und hatte viele Möglichkeiten im Flur auszuruhen oder zu arbeiten. Das hat alle sehr beeindruckt. Außerdem haben wir mit Lehrern gesprochen und uns über das Schulleben informiert. Es war interessant den drill-club beim Marschieren in der Turnhalle zu beobachten.

Die Essensversorgung war optimal. Morgens gab es an beiden Tagen ein kleines Frühstück mit Burritos, Mandarinen und Milch, mittags gab es Pizza mit Salat oder Obst und Milch. Hier haben wir uns gewundert, dass das Einmal-Plasik-Geschirr einzeln in Plastik verpackt war, es also nicht wie in Deutschland verboten war. Außerdem, war es interessant, wie viele (Schoko-)Milch die Amerikaner trinken. Am Samstag waren die echt amerikanischen, vor Ort frisch gebackenen, warmen, sehr leckeren Cookies der kulinarische Höhepunkt. Kaiserslautern_2023_2024_3

Zweites League Meet in Bladel

Dieses Mal waren für das zweite League Meet in Bladel. Leider fiel bei dem Team KKST am Tag zuvor der Expansion Hub aus, weswegen sie am Freitag noch ihren Roboter umbauen mussten, um nur 4 Motoren zu verwenden. Am League Meet selbst ging es zuerst mit den Inspections los und dieses Jahr neu gab es auch Judgings am League Meet. Nach bestanden Inspections und erfolgreichen und kreativen Judgings ging es mit den Spielen schließlich los. Wie beim letzten League Meet verliefen die Spiele unterschiedlich gut und letztendlich konnte KKST nur ein Match für sich entscheiden, RTF konnte die Hälfte ihrer Matches gewinnen und Team FROG gewann alle Spiele bis auf ihr Letztes. Am Ende des Tages konnten jedoch jedes der Teams den Tag als Sieg verzeichnen. Team KKST bekam den Inspiration of the Day Award, Team FROG wurde Winner of the Day und Team RTF war nun sicher qualifiziert für das Championship am 24. Februar in Eindhoven.

Erstes League Meet in Den Haag

Ursprünglich war geplant, wie im letzten Jahr wieder im niederländischen Unterricht dabei zu sein. Jedoch klappte dies letzendlich nicht, weshalb wir anstatt dessen die zusätzliche Zeit mit den niederländischen FTC Teams Stanislas Tech Team und Stanislas Tech Academy verbrachten. Wir tauschten unsere Ideen aus und übten gemeinsam fahren. Am nächsten Tag war es dann soweit: Der erste Wettbewerb dieser Saison. Das Team SPACE programmierte ein Arcade Game, wofür am Ende für das Team mit dem Highscore einen Award bekam. Der Wettbewerb lief für manche Teams sehr gut aus, für andere jedoch nicht. RTF wurde 2., KKST 6. und FROG wurde 18. von 20 Teams. Am nächsten Tag gingen wir noch in Amsterdam ins Rembrandtmuseum.

Scrimmage am KKST (18. November)

Unser Scrimmage haben 10 Teams aus Oberkochen, Frankfurt, Wiesbaden, Göttingen und Ljubljana (Slowenien) besucht und wir haben auch wieder viele Ehemalige wiedergesehen. Es war für alle Teams eine gute Gelegenheit, ihre Roboter unter Wettbewerbsbedingungen auszuprobieren und auf einem vollen Spielfeld zu fahren. Es gab neben den 12 Robotmatches auch Probe-Judging Sitzungen und genügend Zeit um Verbindungen zu schaffen und zu pflegen.

Trainingslager (4. bis 6. Oktober)

Von Mittwoch bis Freitag in der ersten Oktoberwoche waren im Trainingslager im Haus Lutzenberg in Althütte bei Schorndorf. Dort hatten wir die Gelegenheit, die Prinzipien unserer Roboter auszuprobieren und das diesjährige Spielfeld zu erkunden. Das Spielfeld haben wir im Trainingslager zum erstem Mal aufgebaut und die verschiedenen Elemente wie Backdrop, Stage Door und Height limiting bar in echt zu sehen. Es waren alle vier KKST-FTC Teams (F.R.O.G, RTF, K.K.S.T und ILF), zwei KKST-FLL Teams (ILF, Lego-Kekse) und zwei EAG-FTC Teams (EAGlets, the agent group) aus Oberkochen. Wir nutzten das schöne Spätsommerwetter nicht nur um Fortschritte bei unseren Robotern sowohl Hard- als auch Software seitig zu machen, sondern auch um Teamaktivitäten wie die Eimer Challenge (Alle Team Mitglieder müssen auf einem Eimer stehen) oder allgemeine Spaziergänge und Spiele im Freien zu machen. Es war wie jedes Jahr eine sehr schöne und auch produktive Zeit für alle Teams.

Powerplay (2022/23)

Kaiserslautern Championship (25.-26. Februar)

Kaiserslautern%202023%20%203Kaiserslautern%202023%201

Kaiserslautern%202023%20%202

Am 25. - 26.2.2023 fand das DODEA Europe Championship auf der amerikanischen Militätbase in Kaiserslautern statt. Hier nahmen über 30 Teams aus den Niederlanden, verschiedensten amerikanischen Militärbasen und von unserer Schule sowie dem EAG aus Deutschland teil. Von unserer Schule waren die RoyalCats und F.R.O.G. dabei. Das Championship ging über zwei Tage, wobei am ersten Tag Judging und Inspection durchgeführt wurden. Dadurch hatten wir mehr Zeit, noch die autonome Phasen mehrfach zu testen und den Spielfeldgegebenheiten anzupassen und uns mit anderen Teams auszutauschen. Gerade letzteres war sehr interessant, da man in der Hektik auf eintägigen Championships kaum die Zeit für längere Unterhaltungen hatte und in Kaiserslautern viele Teams waren, mitdenen wir vorher wenig Kontakt hatten, bspw. mit einem Team von einer amerikanischen Militärbase in Belgien, mit denen wir sehr viel über verschiedene Schulsysteme und verschiedene Perspektiven auf diese, aber auch über Portfolios, Outreach und weitere FTC Aspekte sprechen konnten. Am zweiten Tag fanden die Matches statt, mit unter anderem ehemaliger Schülerin Leontine als Schiedsrichterin. Für Team FROG liefen diese anfangs nicht besonders gut, mit anderem Driver Team als sonst,wurden aber im Laufe des Tages wesentlich besser. Das Team RoyalCats hingegen blieben konstanter über den Tag hinweg bei sehr guten Leistungen. Vor dem Semi-Finale waren die RoyalCats damit auf Rang 5 und Team FROG auf Rang 6. FROG wurde durch die Teamwahlen Teil der Allianz der niederländischen Teams Ubbo Tech Team und Thunder Wonder, die RoyalCats wurden Teil der Allianz aus den ebenfalls niederländischen Teams Pink to the future und Stanislas Tech Academy. Beide Allianzen rückten nach einem spannenden Semi-Finale ins Finale ein. Hierbei mussten viele strategische Überlegungen einbezogen werden. Nach einigen knappen Finalmatches war bis zum letzten Match unklar, welche Allianz gewinnen würde. Sehr knapp (nach mechanischen Probleme auf beiden Seiten) gewann im letzten Match die Allianz vom Ubbo Tech Team mit Team FROG. Das Ubbo Tech Team zog damit ins Weltfinale in Houston ein. Der Wettbewerb insgesamt hat sehr viel Spaß gemacht und war ein sehr guter Abschluss für die Saison für die teilnehmenden Teams.

Benelux Liga - Championship (11. Februar)

Vor dem Kaiserslautern Wettbewerb fand aber erst das Benelux Championship Anfang Februar in Eindhoven statt. Noch mehr als sonst waren hier die einzelnen Pits der Teams dicht bepackt, dennoch waren die Stände der anderen Teams beeindruckend zu sehen. Wie auf jedem Wettbewerb dieses Jahr wurde auch sehr viel Schach gespielt. Hier waren Teams aus den Niederlanden, Belgien, Litauen, die EAGirls aus Oberkochen und KKST und F.R.O.G. von unserer Schule. Die Leistungen auf diesem Championship waren nicht nur im Vergleich zu uns sondern auch im Vergleich zu den vorigen Jahren stark angestiegen. Dennoch reichte es für Team KKST zum Control 3rd Award und für F.R.O.G. zum Inspire 2nd, Think 2nd und Control 2nd Award, Team F.R.O.G. war außerdem im Semifinale in einer Allianz mit Pink to the future und Blood, Sweat and Gears (beide aus Den Haag). Anders als andere Championships war dieses auf nur einen Tag beschränkt, was zu einem dicht bepackten Zeitablauf führte. Die anderen Teams zu sehen war sehr interessant, da dieses Jahr mit sehr viel Strategie gearbeitetet wurde. Auch übergaben wir dem niederländischen Team Pink to the future noch eine selbst gehäkelte Mütze in deren Teamfarben. Die Stimmung auf dem Wettbewerb war wie immer auf den Benelux-Events absolut super.. Insgesamt waren wir zwar sehr müde, Spaß hatte es aber trotzdem gemacht. Unsere Unterkunft bei Veldhoven kannten wir dieses Mal teilweise schon von vorigen Saisons, wo wir in einem Gästebuch sogar noch unseren Eintrag von vor 3 Jahren fanden. Auf dem Rückweg fuhren wir bei Maria Laach vorbei.

Oberkochen (28. Januar)

In der Woche nach dem Wettbewerb in Zeist fand der inoffizielle Oberkochen Wettbewerb am Ernst-Abbe Gymnasium Oberkochen statt, wo neben den Teams unserer Schule, die durch Corona oder andere Termine teils mit Ausfällen zu kämpfen hatten, auch die Teams des EAGs, sowie Teams vom Königin-Olga-Stift und dem IGS in Göttingen teilnahmen. Hier gab es auch das erste Mal tatsächliche Judgings auf Deutsch oder Englisch, sowie Portfolio und/oder Notebook Bewertungen. Für die Teams unserer Schule kam hinzu, dass dieser Wettbewerb darüber entschied, welche zwei von den vier Teams am Wettbewerb in Kaiserslautern teilnehmen durften, da dieser nur zwei Teams von einer Schule erlaubte. In einem Finale, das knapper wirklich nicht hätte sein können, entschied die Allianz aus EAGirls mit F.R.O.G. sehr knapp über die Allianz aus KKST und RoyalCats. Nach dem Wettbewerb stand fest, dass F.R.O.G. und RoyalCats sich für Kaiserslautern qualifiziert haben.

Benelux Liga - Zeist (21. Januar)

Das zweite League Meet im Januar war in Zeist bei Utrecht. Hier hatten wir die Gelegenheit, am Tag vor dem League Meet selbst noch niederländischen Biologie-, Deutsch-, Englisch-, und Science-Unterricht zu besuchen und bekamen die Schule mit dem Robotikraum gezeigt. Den Robotikraum mieden wir nachmittags allerdings, da dieser der allgemeine Experimentierraum für alle Naturwissenschaften war und dort später Schweineaugen seziert wurden. Wir halfen dem örtlichen Team noch, das Spielfeld für den nächsten Tag aufzubauen und wurden danach sogar noch auf Getränke und Essen ins Lehrerzimmer eingeladen. Auf dem League Meet waren wesentlich stärkere Teams, unter anderem alle drei Tagessieger der ersten drei League Meets. Trotz guter Leistungen aller reichte es nur für die Teams KKST und F.R.O.G. ins Benelux Championship, wo nur die ersten 24 Plätze hindurften. Auch dieser Wettbewerb blieb nicht krankheitsfrei, nach dem League Meet hatten 5 Leute sich mit Corona infiziert.

Benelux Liga - Hasselt (17. Dezember)

Die niederländische FTC Liga wurde dieses Jahr offiziell auf den Benelux-Raum erweitert, an dem alle Teams unserer Schule teilnahmen. Für das Championship in Eindhoven im Februar hatten wir auf den League Meets in Hasselt (Belgien) und Zeist (Niederlande) die Chance, uns zu qualifizieren. Im Dezember in Hasselt traten wir weniger gegen die anderen Teams, sondern eher gegen die eigenen Immunsysteme an, da dort krankheitsbedingt viele Ausfälle und Schwierigkeiten für alle Teams auftauchten. Dennoch traten alle Teams an, teils auch mit Unterstützung durch ehemalige Schüler. Der Wettbewerb lief teils mit mehr, teils mit weniger Erfolgen ab und war für alle Teams eine gute Möglichkeit zu sehen, was man verbessern konnte. Sehr gefreut haben wir uns auch über die Teilnahme eines sehr sympathischen norwegischen Teams. Auch Litauen war dieses Jahr mit dem Team Lituanica vertreten. In Hasselt erzielten die vier Teams für das League Meet folgende Ergebnisse: RoyalCats (16.), RTF Robotic Tech Frox (10.), KKST Keep Keen Show Tech (8.) und F.R.O.G. (1.). Eine Fahrt nach Belgien, ohne die traditionell belgischen Pommes oder Waffeln zu probieren wäre auch unmöglich gewesen, deswegen aßen wir die noch auf dem Weihnachtsmarkt in Hasselt. Im Vergleich zu Stuttgart war dieser eher wie ein weihnachtsthematischer Jahrmarkt aufgebaut. Auf dem Rückweg besuchten wir nach einigem Umbau am Mietwagen noch nach einiger Orientierungslosigkeit eine kleine schwebende Kapelle und einen Park um die Kasteel van Bokrijk, wo es Pflanzen wie Bambus und Bananenstauden mitten in Belgien zu sehen gab.

26. November: FTC Scrimmage am KKST

Am 26. November fand eine besondere Veranstaltung statt, bei der sich 8 der deutschen FIRST Tech Challenge Teams und das slowenische Team der FIRST Global Challenge trafen! Wir nennen diese Veranstaltung Scrimmage, bei der wir Freundschaftsspiele organisieren, um die Roboter zu testen und uns auf die League Meets und Wettbewerbe vorzubereiten. Am Morgen programmierte jedes Team ihren Roboter, übte das Fahren und reparierte viele Dinge. Aber das war nicht das Wichtigste an dieser Veranstaltung, vielmehr war es das gegenseitege Aushelfen bei Problemen! Alle Teams halfen einander, sprachen über verschiedene Themen, lernten sich kennen und tauschten sich über verschiedene Dinge aus. Am Nachmittag nach dem Mittagessen, begannen die Spiele und die Teams lernten ihre Stärken kennen und die Dinge, an denen sie noch arbeiten sollten. Wir hatten zwei Moderatoren, die uns durch die Veranstaltung führten. Nach den Spielen verließen die Teams das Schulgebäude mit guten Erinnerungen an diesen Tag. Eine Gruppe der FTC-Teams unserer Schule und das slowenische Team besuchten den Weihnachtsmarkt.Wir lernten viel über einander während wir uns unterhielten. Schließlich gehen wir immer mit einem Lächeln nach Hause und lernen etwas Neues auf unserer Reise, um unsere Träume zu verwirklichen und die Welt zu einem besseren Ort zu machen!

19. Oktober: FTC CAD Kurs

In diesem Jahr wurde wieder ein CAD Kurs veranstaltet, allerdings von einem Schüler geleitet. Es wurden zunähst anhand eines Würfels die Grundlagen beigebracht und anschließend mit einer Zusammenbauübung weitere Einsatzmöglichkeiten von CAD Software gezeigt.

Freight Frenzy (2021/22)

4. Dezember: FTC Scrimmage am KKST

Es war geplant,am 4.Dezember einen Trainingswettbewerb (Scrimmage) an unserer Schule zu veranstalten. Erwartet wurden Teams aus den Niederlanden, der Schweiz und ganz Deutschland. Ein solches Scrimmage wurde bereits mehrere Male von unserer Schule gehostet, zuletzt im Januar 2020. Aufgrund der steigenden Coronainzidenz in Baden Württembwerg musste das Scrimmage jedoch kurzfristig abgesagt werden.

CAD Workshop

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr wurde an unserer Schule für FTC Mitglieder ein kostenfreier CAD Workshop angeboten. In diesem lernen die Teilnehmer auf Onshape 3D Modelle zu konstruieren, die anschließend von einem 3D Drucker gedruckt werden können. Da bei FTC eine Vielzahl an Baumaterialien erlaubt ist, werden häufig roboterspezifische, individualisierte Bauteile oder Mechanismen von den Teams selbst 3D gedruckt. So designte Team F.R.O.G diese Saison beispielsweise ihre Einsammelbox und ihr Cappingelement selbst.

Auch werden über CAD 3D Modelle des gesamten Roboters angefertigt, um weitere Arbeitsschritte besser planen zu können, und detaillierte Ansichten für das "Engineering Notebook" und das "Portfolio" zu haben. Den Workshop leitete wie immer der FTC Coach Werner Fick.

13. November: Netherlands League Meet 1 in Eindhoven

Trotz strenger Coronaauflagen war es für die beiden Schulteams F.R.O.G und K.K.S.T. möglich, zum ersten Mal seit fast zwei Jahren an einem Wettbewerb- dem ersten League Meet der niederländischen Meisterschaft- in Präsenz teilzunehmen. Für das Rookieteam K.K.S.T. (Keep Keen Show Tech) - auch "Enten" genannt, war es die erste Wettbewerbserfahrung. Austragungsort war das Frits-Philips-Lyceum am Rande der niederländischen Stadt Eindhoven. Trotz anfänglicher Startschwierigkeiten konnten beide Teams ihr Können unter Beweis stellen. Insbesondere K.K.S.T. brillierte mit für ein Rookieteam starken Matches. Team F.R.O.G. (Frog Robots Of Germany) konnte mit einer umfassenden Autonomous zeitweise den Tagesrekord aufstellen und knackte als Erste die 100 Punkte Marke.

Nach jeweils 8 Matches belegte Team KKST den 18ten und Team FROG den 4ten Platz. Das auf Januar 2022 angesetze zweite Leaguemeet wird entscheiden, ob die Leistungen für eine Qualifikation für das Championship im Februar reichen.

Abseits des Wettbewerbs besuchten die beiden Teams am Abend das Phillips-Museum und machten auf der Rückfahrt am Sonntag Halt am Kölner Dom.

Ultimate Goal (2020/21)

05. Dezember: St.Louis USA Wettbewerb

Heute war der das erste von insgesamt 7 League-Meets in der FTC-Liga-St.Louis-Südwest. Eigentlich sind in dieser Liga 29 Teams, aufgrund der Corona-Maßnahmen konnten aber insgesamt nur 6 Teams an den Start gehen. Die zwei KKST-Teams belegen nun nach der ersten Runde die Plätze 3 und 5. Team F.R.O.G. erzielte mit 99 Punkten den in dieser Saison ersten Europa-Rekord.

Dennoch wurde wirklich deutlich: Der wirkliche reale Kontakt mit den anderen Teams, die Stimmung vor Ort, die Anstrengung und Anspannung, das gemeinsame Wegfahren und Übernachten, das was den Reiz eines FTC-Wettbewerbswochenendes ausmacht, hat mehr als gefehlt.

07. November: St.Louis USA Starterlaubnis

Die Teams dürfen am Wettbewerb in St.Louis USA teilnehmen.

Möglich ist die Teilnahme in den USA deshalb, weil der ganze Wettbewerb wegen Corona als Remote-Wettbewerb, also online durchgeführt wird. Da Stuttgart die Partnerstadt von St.Louis ist, beleben wir durch diese Teilnahme natürlich auch den Austausch zw. Deutschland und den USA, wenn auch nur virtuell. Zudem haben wir seit mehreren Jahren engeren Kontakt zum Team #9911 Rampage von der Schule MICDS.

Wir freuen uns auf die Teilnahme und hoffen noch einiges von den US-Teams zu lernen. Eventuell ergibt sich demnächst auch noch eine Startmöglichkeit in St.Petersburg/Russland.

Skystone (2019/20)

28./29. Februar - Vic

Beim Spain Open in Vic haben alle drei Teams gute Ergebnisse erzielt. Team F.R.O.G. konnte sich bis ins Roboterfinale behaupten und wurde somit Finalist Alliance Captain. Zur Überraschung des Nachmittages gab es einen weiteren Preis für die Frösche, den Inspire Award. Damit gewannen sie gleichzeitig den Wettbewerb und die Qualifikation zum Weltfinale in Detroit. Dieses musste leider aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen. Spanischer Fernsehbeitrag

21./22. Februar - Kaiserslautern

Beim Kaiserslautern Invitational auf der US-amerikanischen Airbase Rammstein traten die Teams F.R.O.G. und Royal Frogs an. Letztere gewannen als ihren ersten Preis der Saison den Design Award. Team F.R.O.G. erreichte als Allianzpartner das Halbfinale und gewann zudem den Motivate Award.

08. Februar - Breda

Nachdem sich Team F.R.O.G. und Team RoyalCats bei den niederländischen League-Meets in Veldhoven und Den Haag erfolgreich unter den anderen europäischen Teams behaupten konnten, wurden beide zu dem Championship Netherlands in Breda eingeladen. Trotz einigen Roboterproblemen bei beiden Teams konnten F.R.O.G. sich den Einsteig ins Halbfinale und den Think Award sichern. Letzter wurde für ein hervorragendes Notebook vergeben.

Rover Ruckus (2018/19)

05./06. April - Barcelona

Team F.R.O.G und RoboCats haben drei Pokale beim FTC-Wettbewerb in Barcelona gewonnen. F.R.O.G. gewann den Winning-Allianz-Award in bewährter Allianz mit den German-EAGles aus Oberkochen. Zudem haben sie auch den Design-Award für das außergewöhnliche Design des Roboters gewonnen. Das Team RoboCats hat den Collins-Aerospace-Innovate-Award für das klare Design und Ausführung ihres Roboters gewonnen.

Relic Recovery (2017/18)

26.- 29. April - Detroit

Team F.R.O.G. nahm am FTC-Weltfinale im Cobo-Center in Detroit teil und erreichte dort Platz 53. Insgesamt waren 128 Teams aus der ganzen Welt am Start.

02./03. März - Stuttgart

Team F.R.O.G. gewann im Stuttgart Invitational den Innovation Award und damit das Ticket für das Weltfinale in Detroit. Das Team F.R.O.G. war in der Allianz mit den German EAGles unserer Partnerschule, dem Ernst-Abbe-Gymnasium in Oberkochen die Gewinner im Finale. In der Gesamtwertung, in der nicht nur das Robotgame, sondern auch die Dokumentation im Engineering-Notebook, der Planung für den Wettbewerb und die Kommunikation mit Sponsoren und den anderen Teams mit eingeht, haben die German EAGles Platz 2 und die F.R.O.G.s den Inspire Award Platz 1 und beide Teams somit die Einladung zum Weltfinale nach Detroit erhalten.